weiter

"Rescue The President - 2019"
Multimission Game-Days bei SWORD

Rückblende

Vor einem Jahr ist es der Guerilla-Einheit "El Fuego de la Muerte" gelungen den umstrittenen Präsidenten der südamerikanischen Republik Altania, Obergeneral Ernesto Estragón aus dem Absturzgebiet seines Flugzeugs zu evakuieren und hinter Schloss und Riegel zu bringen. Der Präsident sitzt seitdem im Hochsicherheits-Gefängnis "El Agujero" ein und wartet auf seine Gerichtsverhandlung (was bisher alles geschah, siehe unten).

Die Aufgabe

Die Leibgarde des Präsidenten "Unidad Especial" hat Vergeldung für die Ereignisse im vergangenen Jahr geschworen und will ihren geliebten Präsidenten aus dem Gefängnis befreien, koste es was es wolle.

Die Spezial-Einheit "El Fuego de la Muerte" wird dies mit allen Mitteln zu verhindern wissen.

Wie wird die Gerichtsverhandlung für Obergeneral Ernesto Estragón ausgehen? Wird er verurteilt? Kann der Präsident sich aus dem Gefängnis befreien?

Finden wir es heraus!

Missionen

Die Missionen haben wir wieder auf zwei Spieltage aufgeteilt. Die Spieltage können auch getrennt von einander besucht werden. Wir geben eine Einführung mit Infos was bisher passiert ist, damit jeder Teilnehmer auf dem Stand ist.

Alle Bilder von Part I auf Facebook hier.

Freie Plätze:

Part II (15.09.19): 0

Ticketpreise:

Einzel-Ticket: € 25,-

Teilnahme

Ihr könnte entweder einzeln bei Part I und Part II teilnehmen oder mit dem Kombiticket beide Spieltage etwas günstiger besuchen. Ihr könnt auch nur zu Part II vorbei schauen, wir geben alle Infos, was bisher geschehen ist.

Buchung Part II

Infos zu den Spieltagen

Wann? Part I: So, 25.08.2019
Part II: So, 15.09.2019
Start 09:00 Uhr Einlass
Spielstart 10:30 Uhr
Ende ca. 17:00 Uhr
Wo? JunkYard (Infos zur Anfahrt hier)
Eintritt Einzel-Ticket (Einzelspieltag): € 25,-
Kombi-Ticket (beide Spieltage): €45,-
max. Teilnehmer? 50 Spieler
Anmeldung Buchung Part II

Joulegrenzen

Pistole max. 1,2 Joule
Sturmgewehr max. 2 Joule
Sniper max. 3 Joule

Gemessen wird mit dem Spielgewicht der BB. Alle Antriebsarten (GBB, S-AEG, Co2, Federdruck) sind zugelassen, auch HPA. Bitte beachten: Backuppflicht.

Magazingrößen: Wie immer bei uns nur Realcap, bzw. füllt in Eure Mid- oder High-Caps bei Sturmgewehren nur 30 BBs ein.

Was erwartet Euch?

  • Hintergrundstory
  • zwei Fraktionen
  • storybasierte Missionen
  • CQB-Elemente
  • viel Ausstattung
  • Missionsgegenstände
  • Tex/Mex Verpflegung in der Mittagspause
  • Spezialmission mit Belohnung
  • Dixi-Toilette
  • die eine oder andere Überraschung :-)

Teameinteilung

Die Einteilung der Teams nehmen wir vor Ort vor.

Ein Dresscode für die Teams besteht nicht. Ihr könnt gern in Eurem Lieblingstarn und Eurer Wunschausrüstung spielen.

Anreise bitte in ziviler Kleidung.

Funkausrüstung

An beiden Spieltagen werden Missionen gespielt, die eine Koordination der Teammitglieder erfordert. Kommunikation über Funk ist keine Vorraussetzung jedoch eine große Hilfe im Spiel.

Wir empfehlen für maximalen Spielspaß Funk zu nutzen.

Die Teams

Unidad Especial

"Unidad Especial"

Die Spezialabteilung des altanianischen Militärs (zuständig für Bewachung und Spezialmissionen) ist Ihrem Präsidenten Ernesto Estragón treu ergeben.

Sie war maßgeblich bei Estragóns Machtergreifung beteiligt, bei der einige politische Gegener des Präsidenten "verschwanden" und seitdem vermisst werden.

Die "Unidad Especial" bildet die Sperrspitze des Militärs. Die handverlesenen Mitglieder der Spezialeinheit sind äußerst belastbar und als Gegner gefürchtet.

El Fuego de la Muerte

"El Fuego de la Muerte"

Das Feuer des Todes - Unter diesem Namen operiert, die auf Guerilla-Taktiken spezialisierte Einheit, aus Equatorien.

"Feuer" ist Programm. Nichts als Schutt, Asche und Furcht hinterlassen sie bei Ihren Sondereinsätzen.

Egal die groß die Hinternisse und Schwierigkeiten auf den Missionen sind, "El Fuego" kennt nur ein Ziel, die Erfüllung des Auftrages!

Die Story

Was bisher geschah (Spieltage 2018)

Der korrupte Präsident der südamerikanischen Republik Altania, Ernesto Estragón, wurde als Jury-Mitglied zur Wahl der "Miss Ananas" eingeladen. Während des Hinfluges fielen plötzlich die Triebwerke seines Flugzeugs aus und es stürzt über dem JunkYard ab. Seine Leibgarde die "Unidad Especiale" machen sich sofort auf, ihren geliebten Präsidenten zu retten.

Das verfeindete Militär des Nachbarlandes Equatorien fing den Mayday-Funkspruch ab. Auf so eine Gelegenheit hatten sie nur gewartet. Seit langen versuchten Sie Ernesto Estragón zu fangen und für seine Verbrechen vor Gericht zu bringen. Das Militär entsendete seinen hochdekorierten Kommandozug "El Fuego de la Muerte" um den Präsidenten dingfest zu machen.

Ernesto Estragón hat bis jetzt ein sehr intensives Vorleben gehabt. Er ist starker Ketten-Raucher, trinkt gern und vor allen Dingen viel und hat auch schon die eine oder andere "selbstgedrehte Zigarette" konsumiert. Auf Feiern gehört er in der Regel zu den Letzten, die die Party verlassen um dann die "After-Party" meist in Anwesenheit von mindestens drei, vier weiblicher "Verehrerinnen" zu feiern.

Diese Lebensumstände haben dazu geführt, dass sein Leibarzt ihm täglich einen speziellen Medikamentencocktail per Infusion verabreichen muss, damit Ernesto Estragón weitermachen kann.

Die erste Aufgabe für beide Teams war klar: Das wichtige Medikament für den Präsidenten finden.

Das Medikament wurde glücklicherweise geborgen. Da der Obergeneral jedoch sehr keimanfällig ist, konnte die Infusion nur in einem absolut sterilen Bereich, in einem Krankenhaus, gesetzt werden.

Der Präsident ist mit einem Fallschirm aus dem abstürzten Flugzeug gesprungen und in einem Baum gelandet. Der Verletzte musste zunächst gefunden und per Trage ins Krankenhaus transportiert werden. Dies ist leider keinem Team gelungen. Heimtückische Einheimische haben den Präsidenten letztendlich aufgelesen und zum Krankenhaus gebracht.

Der Präsident befand sich nun in der Hand der Einheimischen, die ihm im Krankenhaus behandelt haben. Die Führer der "Unidad Especiale" und "El Fuego de la Muerte" machten sich auf dem Weg um über die Freilassung zu verhandeln. "El Fuego" hat das höchste Angebot abgegeben und die Gegner bei der Gelegenheit hinterrücks "gemessert".

In der Endmission musste es "El Fuego" nun noch gelingen den Präsideten zum Evakuierungspunkt zu geleiten. Zuvor allerdings musste noch eine Signallampe für den Rettungshubschrauber zusammengebaut werden.

Der Leibgarde ist es, trotz eines finalen Sturmangriffs, nicht gelungen die Evakuierung zu verhindern und somit hat es tatsächlich "El Fuego de la Muerte" geschafft den Präsidenten der Gerechtigkeit zuzuführen.

Seit den spannenden Ereignissen sitzt Präsident Ernesto Estragón im Gefängnis und wartet auf seine Gerichtsverhandlung.

Wie geht es weiter?

Wie wird die Gerichtsverhandlung für Obergeneral Ernesto Estragón ausgehen? Wird er verurteilt? Kann der Präsident sich aus dem Gefängnis befreien?

Finden wir es bei zwei spannenden Spieltagen heraus!

Preise und Buchung

Freie Plätze:

Part II (15.09.19): 0

Ticketpreise:

Einzel-Ticket: € 25,-

Teilnahme

Ihr könnte entweder einzeln bei Part I und Part II teilnehmen oder mit dem Kombiticket beide Spieltage etwas günstiger besuchen. Ihr könnt auch nur zu Part II vorbei schauen, wir geben alle Infos, was bisher geschehen ist.

Buchung Part II